Mord - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Mord

Da mein Handy heute hinterrücks von einem geplatzen Sahnebecher [ob Anschlag oder Selbstmordattentat, Details sind bislang unbekannt] in der Einkaufstasche ermordet wurde und wies aussieht auch die SIM-Karte nicht überlebt hat, bin ich nun erstmal eine Weile nicht mobil erreichbar. Diejenigen, mit denen ich vorher via Handy abkläre, wann und wie wer anruft, dürfen sich bitte nicht wundern, wenn ich mich nicht melde… Außerdem werde ich bei Erhalt eines neuen Telefons [gsd steht noch ein neues Gerät wegen Vertragsverlängerung aus! *juchu*] erstmal eine ganze Menge Telefonnummern und Adressen via Mail neu einsammeln müssen… *seufz*

Ein Hoch auf das gute alte Adressbuch… [wobei, meins ist damals beim Umzug in ausgelaufenem Shampoo ertrunken, kommt aufs gleiche raus…]

8 Gedanken zu „Mord“

  1. War es wirklich!
    Auch toll, noch vor einem halben Jahr hätte o2 mir ein neues Handy für wenig Geld gegeben. Heute bedeutet Vertragsverlängerung entweder Gutschrift oder Tarif ohne Handy + teures Handy was man aber auf Raten kaufen darf.. Hä? Ich wil kein teures Handy, auch keine Raten, nur eins, das funktioniert… und das eben für die typischen 1-10 Euro.. *schnief* … Alles hat sich verschworen… O:)

  2. Ich hoffe der Mörder hat ein würdevolles Ende bekommen (Thema Feuer mit Feuer bekämpfen! – also wo Sahne ist muss noch mehr Sahne sein!)

    Aber das ist einer der Gründe, warum ich mein Handy niemals in eine Tragetasche/Rucksack verstaue, sondern immer in meiner Hose.

  3. Öhm? Naja, 200ml gefangen in einer auslauffesten Tasche auf deren Boden das Handy dann eine Weile schwimmen durfte…?

    Ich hoffe noch, dass es nach dem Trocknen evtl wieder will, aber allein das Display ist schon recht hinüber. Mir schwant darin schon was Richtung Schimmel.. *bääh* :(

Schreibe einen Kommentar