Gehört Archive - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Lesejahr 2019

Vermutlich ist es der langwierigen Grippe im Frühjahr zu verdanken, dass ich es in diesem Jahr trotz allem geschafft habe, so viele Bücher zu lesen. Während meiner Schreibphase habe ich über ein halbes Jahr lang gar nicht gelesen und erst in den vergangenen Wochen noch ein paar Titel beendet, die ich unbedingt lesen wollte. Ein … Weiterlesen …

Gegen die … Stille?

Facebook meint, Ihr hättet zu lange nichts mehr von mir gehört. (Und da ich Euch nicht vernachlässigen will und Ihr hier fast die gleichen Beiträge bekommt …) Meine Definition von „lange“ oder gar „zu lange“ ist da zwar eine völlig andere, nichtsdestotrotz kann ich Euch erzählen, dass mein Manuskript mich gerade ziemlich vereinnahmt. Ich bin … Weiterlesen …

Lesejahr 2018

Obwohl ich immer behaupte, ich käme nicht zum Lesen, fällt meine Jahresbilanz mit 26 gelesenen Büchern gar nicht mal so schlecht aus, oder? Das sind immerhin mehr als zwei Bücher im Monat! (und Mathe kann sie auch, woah! ;))
Die Hälfte der Titel kann ich Euch wärmstens empfehlen.
Rundum begeistert haben mich:
Der lange Weg zu einem kleinen Zornigen Planeten – Becky Chambers
Meermädchen und Sternensegler – Michaela Abresch
Der Report der Magd – Margaret Atwood
Arrival – Ted Chiang
Zwischen zwei Sternen – Becky Chambers
Die Straße – Cormac McCarthy
Alles was wir geben mussten – Kazuo Ishiguro

Weiterlesen …

Musik zum Buch #3

Eine kurze Geschichte der Inspiration: Claire entstand, als ich gerade an meinem Schreibtisch saß und gedankenverloren aus dem Fenster über mir in den Himmel schaute. Draußen fielen dicke Schneeflocken, und im Radio lief dieses Lied: Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren In diesem Moment … Weiterlesen …

Fragen und Antworten #5 – Musik zum Buch#2

Die letzten Tage waren leider ziemlich stressig, daher komme ich erst heute dazu, Euch etwas über „Herbstfrieden“ zu erzählen.
Wenn man „Herbstfrieden“ mit den anderen Geschichten in „Das Fehlen des Flüsterns im Wind“ vergleicht, fällt die Geschichte ähnlich wie „Eskimo und Schmetterling“ etwas aus dem Rahmen. Denn – wo sind die phantastischen Elemente?

Ursprünglich sollte „Herbstfrieden“ sogar eine sehr phantastische Geschichte werden. Ich habe sie für einen Foren internen Schreibwettbewerb geschrieben, dessen Themenvorgabe „Zwischenräume“ lautete. Während meiner Schreibzeit fiel allerdings die gesamte Familie nacheinander der Grippe zum Opfer – ich hatte keine Zeit mehr, das zu schreiben, was ich schreiben wollte. Also wurde aus meiner ursprünglichen Idee eine kürzere „Was wäre wenn“-Geschichte. Statt meine junge Protagonistin ein Abenteuer erleben zu lassen, fand eine schon gealterte Protagonistin den Auslöser für das Abenteuer – und ging natürlich ganz anders damit um, als sie es als junges Mädchen getan hätte. Und so wurde aus der „Suche nach Antworten“ der „Herbstfrieden“.

Weiterlesen …

Musik zum Buch #1

Zwar gäbe es auch noch mehr über Namen zu erzählen, aber damit es nicht langweilig, wird, heute zur Abwechslung: Musik zum Buch – Teil 1. ^^

Da wir ja gestern (bzw. heute früh) schon bei „Dyson“ waren, möchte ich gleich bei dieser Geschichte bleiben und habe heute die dazu passende Musik für Euch. (Die folgenden Links führen Euch zu Youtube!)

Kenji Kawai – Avalon OST

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Besonders den ersten Track, „City 13“, habe ich während des Schreibens in Dauerschleife gehört. Nichts passt für mich besser zu dieser endlosen Leere, durch die Dyson wandert …

Weiterlesen …

Es tobt der Hamster…

Kennt Ihr das? Ihr hört einen Song im Radio und denkt – wow was für ein genialer Text! Dumm nur, wenn man Tomaten auf den Ohren hatte. Geht mir derzeit bei meinem „lonely Starbucks-Lovers“-Lied so. Ich sehe sie vor mir, die Menschen, die so einsam sind, dass sie, um Gesellschaft zu haben, die Starbucks Cafes … Weiterlesen …