Mama Gedöns Archive - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Man wird alt, wenn

… man völlig perplex ist, weil Sohni das Telefon in einem Bilderbuch nicht sofort als solches erkennt. Dauerte etwas, ehe mir aufging, dass er das komische Teil mit Wählscheibe, Hörer und Ringelkabel tatsächlich noch niemals gesehen hat. *hachja* „So sahen früher die Telefone aus, Schatz, weißt Du? Vor ungefähr zweimilliarden Jahren, als Mama noch jung … Weiterlesen …

Sturmfrei!

Ha! Der Gatte ist in Düsseldorf beim Magic-GameDay, der Sohnemann mit Oma und Opa im Zoo. Und ich habe diese Wohnung GANZ-FÜR-MICH-ALLEIN! Ich werde: – Ausgiebig lange und wasserverschwenderisch baden. Mit offener Tür! – Laute – und nach Aussagen des Liebsten scheußliche – Musik hören. – Eventuell dabei auch wild durch die Wohnung hüpfen. Kommt … Weiterlesen …

Einfach umständlich

Sagt mal, liebe Mamis… wie friert Ihr möglichst unkompliziert Brei ein? Ich brauche dringend Tipps, mein umständliches System upzugraden, so will ich das nicht noch einmal machen [müssen]!

Ich habe ja letztens erstmalig einen riesen Topf Zucchini-Kartoffel-Brei gekocht, lediglich etwas für die folgenden zwei Tage im Kühlschrank gelassen und wollte den Rest portionsweise einfrieren… Himmel, war das eine Sauerei!
Ich hab versucht, den Brei in Gefrierbeutel zu füllen… Dabei blieb sowohl beim schütten als auch beim reinlöffeln sooviel am Tütenrand kleben, dass man ständig hinein fasste, oder der Rand ganz umknickte, und alles auf dem Tisch landete… Ich war wirklich kurz davor auszurasten. Stunden später war dann zwar alles abgefüllt, aber ich hatte durch die Kleckerei fast zwei Portionen Verlust… Außerdem finde ich das nun nicht soo hygienisch, wenn man die Tütchen verschließen möchte, und der Brei am Beutelrand von innen nach außen eine Tropfspur gelegt hat, die man niemals richtig wegwischen kann…

Weiterlesen …