Freunde Archive - Miriam Schäfer :: (Autorin)

O´thak

Ein großes Dankeschön an schniggel für seine gelungene Darstellung eines meiner O´thak! Er ist wirklich toll geworden, genauso hat ein Scherge des Weltenverschlingers auszusehen ;) Vielen Dank! (und ich bin schon sehr neugierig auf Deine Interpretation von Vara über dem Hain!)

Hach

Lange mit guten alten Freunden zu telefonieren ist was tolles! Vorallem, wenn man trotz großer Entfernung, längerer Funkstille, heute völlig unterschiedlichen Lebensweisen und zwischenzeitlichen Schwierigkeiten genau spüren kann, dass die Wellenlänge noch immer die gleiche ist. Dass man sich mit wenigen Worten versteht, immer etwas zu lachen findet, alles Neue aufsaugen möchte, dabei das Vergangene … Weiterlesen …

Willkommen im Leben [Serie]

Willkommen im Leben Cover

Die Teenieserie „Willkommen im Leben“ von 1994 mit Claire Daines in der Hauptrolle fand ich schon damals absolut spitze. Heute gibt es sie auf DVD und wurde schnell in meine Sammlung aufgenommen. Nachdem ich sie mir nach den vielen Jahren erneut angesehen habe, stellte ich fest, dass sie sogar noch besser ist, als ich sie in Erinnerung hatte!

In der Kultserie mit dem Originaltitel „My so called life“ geht es um die 15jährige Angela Chase. In einem pubertären Anfall von „alles ist scheiße“ überwirft sie sich mit ihrer besten Freundin Sharon, steigt aus dem Jahrbuchprojekt ihrer Klasse aus, färbt sich ihre Haare rot und beginnt mit der ausgeflippten Rayanne und dem homosexuellen Ricky herumzuhängen. Die beiden führen die einst brave Angela in die Partyszene ein, und sie schafft es, ihren heimlichen Schwarm, Jordan Catalano [Jared Leto], endlich auf sich aufmerksam zu machen.

Die Serie behandelt in ihren 19 Folgen a 45 Minuten nach und nach diverse Probleme, denen Teenager eben so begegnen. Die Angst, dass die Familie zerbrechen könnte. Gewalt an der Schule. Diskriminierung, Alkohol- und Drogensucht, nervige Geschwister. Die große Liebe. Die unerfüllte Liebe. Freundschaft und Verrat. Aber auch Misshandlung und Obdachlosigkeit.

Weiterlesen …

Over the rainbow…

Es regnet in Strömen. Irgendwie scheinen die Tropfen die Geräusche von draußen zu dämpfen, es ist außergewöhnlich still heute. Nur der Regen rauscht und der kleine Schatz auf meinem Schoß sagt leise „heeej“ und „maaamam“, während er an meinem T-Shirt lutscht und sich an mich kuschelt. In dieser Stimmung stolpere ich über eine 3 Jahre … Weiterlesen …

Bye Bye, WoD!

Nach langen überlegungen habe ich gestern endgültig meine WoW-Gilde „WoD„, die ehemaligen „Wizards of Doom„, verlassen und meine Charaktere zu unserer Privatgilde „Gildenlos glücklich“ verschoben.
Einerseits stimmt mich der Schritt selbst traurig, andererseits bin ich auch erleichtert, dass ich nicht mehr Gefahr laufe, pausenlos den Müll in Grün lesen zu müssen. Schon erschreckend dass manche Leute sich meinen mit erspielten Leistungen profilieren zu müssen.

Ich habe die Zeit bei WoD sehr genossen, eigentlich gefiel es mir dort sogar besser, als bei den sich auflösenden Stormlords, mit deren Resten ich vor gut zwei Jahren dorthin wechselte. Aber wie das so ist.. mit den einen versteht man sich, mit anderen nicht so. Und wenn immer mehr von deneinen gehen oder aufhören, und plötzlich überwiegend die anderen da sind, plus unzälhige Neue, die man nie zuvor gesehen hat, weil man ja selbst kein Viel-Spieler mehr ist oder sein kann…nein, dann denkt man beinahe wehmütig an „gute alte Zeiten“ und reicht irgendwann seine Kündigung ein.
Gestern wars also soweit… Ana, Ava, Ball, Lucy, Midgi, Souli, Thornik, Tida, TomTom, Witchy… ich hab Euch auf der FL, sogar mit ein einem großteil Eurer Twinks! Ich versuche Euch nicht zu übersehen wenn man sich im AH trifft, aber vergessen werd ich Euch eh nicht! Man liest sich ab jetzt in Pink!

Weiterlesen …

Bye Bye, Berlin!

mein Berlin

Jetzt ist es also soweit, Abscheid von der Hauptstadt ist angesagt.
Bin ich traurig? Nein, wirklich nicht! Ich freue mich zurück in die Heimat zu dürfen und der Großstadt den Rücken zu kehren. Ich habe mich zwar an Berlin gewöhnt, aber wirklich richtig wohlgefühlt habe ich mich hier zu keiner Zeit. Ich bin halt doch mehr ein Natur- denn ein Stadtkind. Zwar gibt es einige[s] was ich hier vermissen werde, denn in 6 Jahren bleibt es nicht aus, dass man z.B. enge Freunde findet, aber um mit denen Kontakt zu halten, gibt es ja so tolle Erfindungen wie das Internet oder Telefon. Und sobald unser Knopf mal ein WE ohne Mutti auskommen kann, verspreche ich hiermit hoch und heilig, dass ich Euch besuchen kommen werde! :) Ansonsten ist jeder von Euch natürlich auch herzlich eingeladen mal in NRW vorbeizuschnuppern [wobei ich das Schnuppern in der Windelzeit dann doch vermutlich eher weniger empfehlen möchte ;) ] und uns zu besuchen. Spätestens zur Hochzeit, hm? ^^

Weiterlesen …

Pönny

Eigentlich war das ganze nur ein Experiment. Da ich im Freihandzeichnen nicht so der Held bin, wollte ich einfach sehen, ob es sich mit dem PC nicht etwas einfacher gestalten lässt, da mir der PC das häufige Radieren leichter verzeiht als ein Blatt Papier. Also hab ich mir ein Zeichen-Tablett geliehen und versucht… und bin gescheitert :D Lag aber glaube ich daran dass das Tablett recht billig war, der Maus-Stift nur gehüpft ist und irgendwie so gar nichts richtig klappen wollte. Oder ich bin einfach zu dumm damit umzugehen, wasauchimmer^^

Naja, aber dieser Fehlschlag war nur nützlich, denn danach hat mich mein Ehrgeiz gepackt. Ich habe mich daran erinnert, wie leicht ich doch mittels des Schmier-Effektes ein – wie ich finde – recht schönes Winter-Wallpaper für mich erstellt habe, und wollte einfach mal versuchen, damit etwas „Richtiges“ zu kreieren. Ich hab mir das nächstbeste Photo eines Kumpels als Vorlage geschnappt und versucht, es nachzumalen. Hier sieht man den Weg vom Anfang bis zum Endergebnis. Im Nachhinein bedaure ich es, dass ich nicht mehr Zwischenstufen aufgehoben habe, wäre sicher interessant gewesen, aber trotzdem… Es war eine MENGE Arbeit [ich glaube ich hab fast 3 Tage nonstop daran gesessen :D] aber ich finde, es hat sich gelohnt.^^

Weiterlesen …