Tiere Archive - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Blogtour Tag 3

?? Heute, am dritten Tag der Blogtour, ist „Das Fehlen des Flüsterns im Wind“ bei Bookdemon Annabel zu Gast. Sie erzählt uns ein bisschen etwas über die mythologische Seite von Wölfe und Eulen – und ich habe natürlich nicht die geringste Ahnung, wie das im Zusammenhang mit „Claire“ stehen könnte ;) Auch auf ihrem Blog … Weiterlesen …

Jetzt kommt der Winter…

Es ist soweit. Ich stand in der Küche um das Mittagessen zu kochen, als es draußen immer lauter wurde. Seltsam vertraute und doch nicht alltägliche Laute, die nichts mit dem Straßenlärm zu tun haben, drangen an mein Ohr. Mit Simon habe ich mich ans Fenster gesetzt und wir mussten nicht lange warten: Hunderte von Vögeln … Weiterlesen …

Anime – Arashi no yoru ni [2005]

Arashi no yoru niGleich vorneweg: Wer sich bei „Bambi“ ein Tränchen nicht verkneifen kann, sollte hier erst recht ein bis zwei Kilo Taschentücher bereithalten!
Arashi no yoru ni – auf deutsch etwa soviel wie „In einer stürmischen Nacht“ – wurde 2005 von Gisaburo Sugii nach einer populären japanischen Kinderbuchvorlage entwickelt, und erzählt die rührende Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft. Wolf Gabu und Mei, eine junge Ziege, treffen sich während einer stürmischen Nacht zufällig in einer dunkeln Hütte, in der beide Schutz vor dem Unwetter gesucht hatten, und vertreiben sich die Zeit mit Geplauder. Da es soo finster ist, dass man die Hand nicht vor Augen erkennen kann, und beide wegen einer drohenden Erkältung auch nichts riechen können, ahnen sie nicht, mit wem sie sich jeweils unterhalten.
Aber sie stellen fest: Sie haben sehr viel gemeinsam, und deshalb verabreden sie sich für den nächsten Tag vor der Hütte um zusammen zu Essen. Da sie fürchten einander nicht zu erkennen, erfinden sie das Losungswort: „Arashi no yoru ni“. Und so stehen sich am nächsten Tag ein sehr verdutzer Wolf und der kleine Ziegenbock gegenüber.

Weiterlesen …

Mini-Schwan zum 2ten

Okay, wie versprochen, hab ich Photos von der Schwanen-Familie gemacht ^^ Wirklich gut gings nicht, da heute wohl „Tag des Entenfütterns“ oder so ist, und die Schwäne umringt von Leuten unter einem Baum versteckt waren. Trotzdem haben wir Sie erwischt, und das Bebiiee sieht soooo flauschig aus! <3 Ich will auch eins!