Rot! - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Rot!

Wie angekündigt habe ich die Pflanzenhaarfarben von Sante hinter mir gelassen und zum ersten Mal zur Firma Esthertol gegriffen.
Fazit? Farbe genauso leicht anzurühren wie bei Sante [Mengenangaben für die Flüssigkeit wären aber nett gewesen], beigelegte Haube besser [weil größer], Handschuhe Schrott [viel zu groß und fitschig – meine Hände sind orange…].
Das angerührte Produkt riecht zwar auch nach Heu, aber nicht ganz so intensiv wie Sante und lässt sich insgesamt besser auftragen, da es auf nassem statt trockenem Haar benutzt werden soll. Dadurch reicht auch die geringere Menge für meine Mähne.

Ich bin ziemlich begeistert, denn obwohl auch dieses Ergebnis noch nicht dem entspricht, was ich eigentlich suche, ist es ein großer Schritt in die richtige Richtung und es ist definitiv rot. :mrgreen: Ein schönes kräftiges und vorallem einheitliches Rot. Bei den Sante-Farben blieb der Haaransatz, der nie Chemiefarbe abbekommen hat, meist dunkler als die Längen und Spitzen, jetzt ist alles schön einheitlich.
Ich werde beim nächsten Mal versuchen, etwas Schwarz oder Braun mit unterzumischen, um die Farbe abzudunkeln. Aber es ist das beste Ergebnis seit langem. Yeah ^^ Kein Orangestich mehr!

Rezept diesmal war:

2x Henna Rot Extra Stark von Esthertol
450ml schwarzer Tee
3 EL Alverde Feuchtigkeits-Kur Aloe-Hibiskus
2 Stunden Einwirkzeit

Ergebnis:

Henna Rot Extra Stark von Esthertol

5 Gedanken zu „Rot!“

  1. besser als die andere! erinnert wieder mehr an dich :) ich finde es sogar etwas besser als das fast schwarze rot was du letztes jahr noch hattest. ich versuch mich auch mal an rot wenn die strähnchen endlich weg sind

Schreibe einen Kommentar