• 0

    Heute

    Heute fühle ich mich wie ein Maler. Ich habe das fertige Bild vor Augen, das große Ganze, aber die einzelnen Pinselstriche auf dem Weg dorthin wollen einfach nicht sitzen. Es ist zum Verzweifeln. Ich werde einfach alle Farbe aufs Papier kippen und mich später als Bildhauer versuchen. Mit Hammer und Meißel alles wieder runterschlagen und schauen, was übrig bleibt. Aber kann man überhaupt mit einem Hammer ein Bild malen? Fragen über Fragen.

  • 1

    Hauptcharakter im Streik.

    Ich verbringe gerade viel zu viel Zeit mit sinnlosen Dingen. Mein Manuskript ärgert mich. Ich kann kaum zählen, wie viele Versionen ich von meinem ersten Kapitel schon geschrieben habe. Ich-Perspektive und personaler Erzähler. Präsens und Präteritum. Sachlich, kühl und knapp oder blumig und ausführlich, als Tagebuch oder Brief … Aber nichts gefällt mir so richtig.
    Mein Notizbuch allein füllt fast ein eigenes Buch. Ich habe so viele fertige Szenen, dass es vermutlich für zwei Bände reichen würde, aber sie zu einem Ganzen zusammenzubekommen, will einfach nicht funktionieren.
    Habt Ihr schon mal einen Hauptcharakter gekillt, bevor die Geschichte überhaupt begonnen hat? Ich stehe kurz davor, der Typ macht es mir einfach unglaublich schwer, aus seinem Blickwinkel zu erzählen. Vielleicht ist er einfach zu klug für mich. *seufz*
    Zur Strafe habe ich versucht, ihn zu zeichnen. Prokrastination ftw.
    Darf ich vorstellen: Das ist Lex. Und wenn er sich nicht ein bisschen zusammenreißt, wird er Seite 1 nicht mehr erleben. So.

    Lex. Hauptcharakter mit Hang zur Widerspenstigkeit

  • 0

    Auf der Midlist des Skoutz-Award 2019

    Was für ein Morgen! Also, der vorgestrige :D Ich kam gerade aus dem Bett und durfte mich gleich als Erstes über die Nachricht freuen, dass „Das Fehlen des Flüsterns im Wind“ auf die Midlist des SkoutzAward 2019 gewählt worden ist! Der Wahnsinn! ^_^

    Ich habe mich schon Anfang des Monats riesig gefreut, meine Geschichten auf der Vorschlagsliste zu finden (Ihr seid halt die besten Leser von allen ♥), jetzt aber sogar von Jurorin Stella Delaney aus knapp 140 tollen Anthologien mitausgewählt worden zu sein, ist eine Ehre. Vielen lieben Dank – und herzlichen Glückwunsch an alle anderen Nominierten! =)

    Skoutz Award 2019 Midlist Anthologie

  • 0

    Termin: 04.04. – Hahns Text-Salon in der Börse

    Am Donnerstag um 19.00h präsentiert Andreas Hahn seinen Text-Salon mit Musik in der börse Wuppertal:
    In gemütlicher Atmosphäre lesen der Grimme-Preisrträger Norbert Molitor sowie die Fantasy-Autorin Miriam Schäfer ihre Texte.
    Musikalisch abgerundet wird der Abend von dem Duo Krysmah.

    Einlass ca. 18:30 Uhr

    Tickets an der Abendkasse 12,00€, im VVK 7,00€. (Soliticket: Menschen mit wenig Geld schicken eine E-mail mit Ihrem Namen und der gewünschten Veranstaltung an soliticket@dieoerse-wtal.de. Sie erhalten an der Abendkasse ein Ticket für 5,00 €.)
    Karten gibt es über wuppertal-live.de

  • 0

    Vor einem Jahr …

    … erreichte mich diese Lieferung:

    Das Fehlen des Flüsterns im Wind

    Das war ein ganz besonderer Augenblick, an den ich mich gern erinnere! Und seitdem? Freue ich mich jedesmal, wenn ich das Buch bei einem von Euch entdecke. Wenn ich es im Regal einer Buchhandlung stehen sehe oder eine neue Rezension dazu finde. Und über jedes Eurer Gesichter, das mir bei einer Lesung begegnet. Danke, dass Ihr das Buch und mich in diesem ersten Jahr so nett begleitet habt! ^_^

  • 0

    Lesejahr 2018

    Obwohl ich immer behaupte, ich käme nicht zum Lesen, fällt meine Jahresbilanz mit 26 gelesenen Büchern gar nicht mal so schlecht aus, oder? Das sind immerhin mehr als zwei Bücher im Monat! (und Mathe kann sie auch, woah! ;))
    Die Hälfte der Titel kann ich Euch wärmstens empfehlen.
    Rundum begeistert haben mich:
    Der lange Weg zu einem kleinen Zornigen Planeten – Becky Chambers
    Meermädchen und Sternensegler – Michaela Abresch
    Der Report der Magd – Margaret Atwood
    Arrival – Ted Chiang
    Zwischen zwei Sternen – Becky Chambers
    Die Straße – Cormac McCarthy
    Alles was wir geben mussten – Kazuo Ishiguro

    (mehr …)

  • 0

    Eine schöne Weihnachtszeit Euch allen!

    Weihnachtsbaum
    Jetzt wird es aber Zeit!
    Wie so viele Monate in diesem Jahr war auch der Dezember ziemlich trubelig, weshalb ich nicht dazu gekommen bin, Euch immer auf dem Laufenden zu halten. Vielleicht kann ich all das im Januar nachholen – vielleicht ist es auch gar nicht so wichtig.

    Heute möchte ich mich bei Euch bedanken, dass Ihr mich im vergangenen Jahr begleitet und unterstützt habt. Eure Rückmeldungen zu „Das Fehlen des Flüsterns im Wind“, Euer Zuspruch, Eure Besuche auf meinen Lesungen – all das hat dazu beigetragen, dieses Jahr zu einem ganz besonderen für mich zu machen. Dafür möchte ich Euch von Herzen danken.

    Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit! Feiert die Festtage mit Euren Liebsten oder genießt eine willkommene Auszeit. Und kommt vor allem gut in das neue Jahr.

    Danke für alles und bis bald! – Miriam

    Bros on the Road - Su Ehlers. Final Fantasy XV
    und um die FF-lichen Grüße nicht auszulassen: In diesem Jahr mit den Jungs aus Final Fantasy 15 – mit einem Artwork der wunderbaren Su Ehlers! Fröhliche Weihnachten!

  • 0

    Advent, Advent …

    Geschenkidee - signiertes Buch

    Einen schönen und gemütlichen ersten Advent wünsche ich Euch! Hier regnet es in Strömen, da will sich keine rechte Adventsstimmung einstellen. Dafür packe ich gerade die ersten Päckchen – signierte Bücher seien eine schöne Geschenkidee, sagte man mir ;) Ich wünsche Euch einen schönen Adventstag – hoffentlich im Trockenen!

    (Wenn Ihr „Das Fehlen des Flüsterns im Wind“ mit Signatur verschenken mögt oder für Euch selbst ein signiertes Exemplar haben möchtet: Schreibt mir einfach! =) )

  • 0

    Lob.

    Miriam Schäfer - Foto von Olaf HenselDiejenigen, die mich kennen, wissen es, vor den anderen gebe ich es unumwunden zu – ich kann nicht so gut mit Lob umgehen. Natürlich freue ich mich sehr – aber mehr als rot werden, mich brav bedanken und evtl ein bisschen Unsinn stammeln, ist in der Regel nicht drin. Im Prinzip also alles wie immer.
    Zeitungsartikel finde ich gut. Lobende Zeitungsartikel noch besser. Was sag ich, sie sind natürlich supertoll. Und das Beste: Niemand sieht, dass ich rot werde, während ich sie lese ;)
    Über die Nachberichterstattung der WZ zur diesjährigen Lit.Ro-Lesung habe ich mich besonders gefreut, darum zeige ich Sie Euch hier ^^
    „Dass beide [Autoren] ihre Geschichten unnachahmlich gut vorlesen …“ ist doch mal ein Wort, oder Peter? :) *rotwerd*
    Vielen Dank für diesen schönen Artikel!

    (Artikel von Daniel Diekhans, WZ Artikel online auf WZ.de lesen)

  • 0

    Zweite Auflage

    Adventskalender Buch

    Überraschende Post gab es heute: Ein Belegexemplar der 2. Auflage von „24 Gruselgeschichten für den Advent“. :o Dabei war die erste doch schon so groß *yay* :D

    Wer das Adventskalender-Buch noch nicht kennt und eine Kleinigkeit für sich selbst oder zum Verschenken in der Vorweihnachtszeit sucht – Freunde der schaurigen Unterhaltung kommen bestimmt auf ihre Kosten! =) Es enthält u.a. mit Geschichten von Sebastian Fitzek, Stephen King, Edgar Allen Poe, Stuart McBride, Peter Lovesey, Paul Finch … und dazwischen tummeln sich ganz leise meine „Zwillinge“. :) Jede Geschichte ist in verschlossenen Seiten verborgen und muss, ähnlich wie die Türchen des Adventskalenders, erst am perforierten Rand geöffnet werden.

    Falls ihr also noch einen besonderen Adventskalender für Grusel-Freunde sucht …: Unter der ISBN 978-3845821214 ist das Buch für 12,99€ bei jeder Buchhandlung bestellbar (natürlich auch beim großen A. Aber unterstützt bitte nach Möglichkeit den lokalen Buchhandel!)

    Und ich freue mich einfach weiter, Teil eines so schönen und außergewöhnlichen Buches sein zu dürfen ^_^ 🙆‍♀️ *tanz*