Erinnerung Archive - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Vor einem Jahr …

… erreichte mich diese Lieferung: Das war ein ganz besonderer Augenblick, an den ich mich gern erinnere! Und seitdem? Freue ich mich jedesmal, wenn ich das Buch bei einem von Euch entdecke. Wenn ich es im Regal einer Buchhandlung stehen sehe oder eine neue Rezension dazu finde. Und über jedes Eurer Gesichter, das mir bei … Weiterlesen …

Es ist vorbei, bye bye…

Herbstlaub

Hach, das wars also. Zumindest solange bis ich mich rettungslos langweile [schwer vorstellbar…] oder bis ein neues Addon draußen ist, welches ein bisschen… hm ja, nicht wahr? ^^
Mein Account schläft also nun, der Großteil des Vermögens meiner virtuellen Familie wurde in eine liebe Freundin investiert… Das wars. Zuende.

Weiterlesen …

Over the rainbow…

Es regnet in Strömen. Irgendwie scheinen die Tropfen die Geräusche von draußen zu dämpfen, es ist außergewöhnlich still heute. Nur der Regen rauscht und der kleine Schatz auf meinem Schoß sagt leise „heeej“ und „maaamam“, während er an meinem T-Shirt lutscht und sich an mich kuschelt. In dieser Stimmung stolpere ich über eine 3 Jahre … Weiterlesen …

„Die Alten“

Toll! *freu* Gerade erst vor ein paar Tagen habe ich daran gedacht, was wohl „die alten FF Webmaster“ heute alle so machen. Die, aus den Anfängen des Internet, wenn mans so nennen möchte, die, die noch „richtige Homepages“ hatten, nicht mit Werbung zugemüllte Portale mit Einheitsbrei-Inhalten, wie es heute leider überwiegend der Fall ist. Und promt finde ich heute eine Email von Lili, der der „Winged Palace“ gehörte in meinem Postfach. Oh Wunder, sie spielt heute auch WoW. :D Ich hab mich riesig gefreut von ihr zu hören!

Aber was ist mit den anderen? Dass Ovd auch WoW spielt… weiß ich ja, den habe ich vor Jahren auf Azshara getroffen und seitdem haben wir relativ regelmäßig Kontakt. Cait brauche ich gar nicht zu erwähnen, den habe ich nie aus den Augen verloren [wäre ja auch noch schöner, pah!], aber der steckt atm bei Bli**ard in Frankreich. Enrico, der immer die optisch hübscheste Seite hatte, war ja zwischenzeitlich leider verstorben… :(

Weiterlesen …

„über der Wupper

… muss die Freiheit wohl grenzenlos sein.“ Zumindest habe ich mich gestern auf dem Heimweg so gefühlt. Ach, hätte ich doch etwas zu schreiben dabei gehabt! Ich kann es nie und nimmer so wiedergeben, wie ich es gestern auf dem Weg zum Schwimmen empfunden habe! Dennoch möchte es versuchen…:
Das gleichmäßige Gerumpel der Schwebebahn lässt mich dämmrig werden. Ich blicke aus dem Fenster, genieße die Sonnenstrahlen, ihr Glitzern auf dem Wasser, nehme die Umgebung in mich auf. Und plötzlich ist es da. Eine Art Erwachen, aber nicht aus meinem zufriedenen Dämmerzustand, nein, ein Erkennen:
Ich bin zuhause! Zum ersten mal seit langem fühle ich mich wieder zuhause!
Zugegeben… Wuppertals Tal ist nicht gerade eine Schönheit. Aber es hat das gewisse Etwas, und seien es nur die unzählige Kontraste: Das Raue Ambiente der grünen und rostbraunen Gerüstelemente der Schwebebahn, die genüsslich hin und her schwingt, weil der Fahrer übermotiviert auf die Tube drückt, die heruntergekommenen Fabrikgebäude, die an die Wupper grenzen. „Proberäume zu vermieten“ steht auf einem schief herabhängenenden Plakat.

Weiterlesen …

Melancholie …

Nachdem der Giftzwerg ein mir bis dato unbekanntes aber unglaublich schönes Animationsvideo gepostet hat, fühlte ich mich an mein liebstes Musik-Video zurückerinnert… Sentenced – Killing me Killing You Hachja… traurig, rührend und doch sooo schön… wieso bin ich plötzlich in Herbststimmung?

Bye Bye, Berlin!

mein Berlin

Jetzt ist es also soweit, Abscheid von der Hauptstadt ist angesagt.
Bin ich traurig? Nein, wirklich nicht! Ich freue mich zurück in die Heimat zu dürfen und der Großstadt den Rücken zu kehren. Ich habe mich zwar an Berlin gewöhnt, aber wirklich richtig wohlgefühlt habe ich mich hier zu keiner Zeit. Ich bin halt doch mehr ein Natur- denn ein Stadtkind. Zwar gibt es einige[s] was ich hier vermissen werde, denn in 6 Jahren bleibt es nicht aus, dass man z.B. enge Freunde findet, aber um mit denen Kontakt zu halten, gibt es ja so tolle Erfindungen wie das Internet oder Telefon. Und sobald unser Knopf mal ein WE ohne Mutti auskommen kann, verspreche ich hiermit hoch und heilig, dass ich Euch besuchen kommen werde! :) Ansonsten ist jeder von Euch natürlich auch herzlich eingeladen mal in NRW vorbeizuschnuppern [wobei ich das Schnuppern in der Windelzeit dann doch vermutlich eher weniger empfehlen möchte ;) ] und uns zu besuchen. Spätestens zur Hochzeit, hm? ^^

Weiterlesen …

TV von Gestern

Die Milchjunkies fragen nach unseren liebsten TV-Erinnerungen, und da ich zumindest damals gern [und wie ich gerade feststelle, anscheinend auch viel :shock: ] ferngesehen habe, mache ich einfach mal mit. Irgendwie muss man das Sommerloch ja stopfen, bzw. die wegen Hitze schlaflose Zeit überbrücken. ;)

Angefangen hat es bei mir mit Selma Lagerlöfs „Nils Holgersson„[1981]. Was hab ich diese „Zeichentrick-Serie“ [wer hat damals schon das Wort Anime benutzt, geschweige denn gekannt?? xD] geliebt! Es war für mich ein echtes Event, einmal die Woche abends für 30 Minuten zu Oma zu dürfen, um dort Nils Holgersson zu gucken. Mit dem süßen Hamster Krümel! Vor 3 Jahren hat Mutti sich die Mühe gemacht und mir alle Wiederholungen, die auf SuperRTL liefen auf VHS aufgenommen, so dass ich die Serie heute auch komplett hier stehen habe. Ich seh sie noch immer gern, und würde auf diese Geschichte ungern verzichten wollen!

Weiterlesen …