Roman Archive - Seite 5 von 5 - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Gesucht: Name für einen weiblichen Charakter

So Leute, Butter bei de Fische, ich brauche einen Namen für meine „Erin“! Mir fällt einfach nichts ein, aber ohne neuen Namen kann ich nicht mehr unbelastet an dieser Geschichte arbeiten. Ich habe mein Problem letztes Jahr schonmal geschildert, grüble seitdem immer mal wieder, aber komme auf keinen grünen Zweig. „Erin“ kann es nicht bleiben, … Weiterlesen …

Namen

Ich glaube ich habe erkannt, weshalb ich mit meinem „Roman“ nicht weiterkomme. Also, zumindest einen der vermutlichen nicht wenigen Punkte, etwas, was mir aber immer wieder aufstößt, wenn ich auf meine Dateien zu- oder nach meinen Ausdrucken greife: Der Name des Hauptcharakters.

Namen waren schon immer ein Problem, und darum kann es auch gar nicht anders, als hier ebenfalls zu einem zu werden. Das Problem ist bereits über 12 Jahre alt, aber bis vor ein paar Jahren habe ich es nie wirklich als solches wahrgenommen.
Ich bin nicht gut darin, mir Namen auszudenken. Namen müssen klingen, müssen passen, sollten trotzdem nicht alltäglich sein und ein Hauch einer Bedeutung, eines Zusammenhangs mit der Geschichte, sollte außerdem vorhanden sein. Bei „Erin“ ist all dies zwar gegeben, aber… ja.
„Erin“ bin nun schon zu lange ich. Eben deshalb, weil ich nicht gut darin bin, mir Namen auszudenken. Seit ich 14 bin [so alt war ich, als ich „Erin“ in ein Kreuzworträtsel eintragen musste], heißen die meisten meiner weiblichen Protagonisten [wenns denn passt] „Erin“. Mein DSA-Charakter hieß „Erin“. Mein erster und langjähriger Shadowrun-Charakter hieß „Erin“ und logischerweise war mein erster [und einziger] Nick im Internet auch „Erin“ [eigentlich eine Frechheit, dass ich mich trotzdem als kreativen Menschen bezeichne, oder?].

Weiterlesen …

Erschreckend…

Vor vier Jahren habe ich zuletzt etwas taugliches für meinen Roman zustande gebracht. Vor VIER Jahren! Soviel Zeit… Und seitdem? Ja, da habe ich meine Freizeit überwiegend in WoW verbracht. Ich meine, gut, dass ichs getan habe, sonst dürfte ich wohl weder den Schatz noch den Knopf zu meiner Familie zählen, aber ich bin trotzdem … Weiterlesen …

Das Buch der Träume – Prolog

Ein phantastischer Roman. (1997-2003) Mein allererster “Roman” sollte daraus werden. Die Geschichte entstand, als ich noch zur Schule ging und wuchs immer weiter, scheiterte dann aber vorallem an meiner Unfähigkeit, die älteren Kapitel neu zu verfassen. Derzeit liegt sie zugunsten weniger umfangreicher Projekte auf Eis. Sobald ich mich diesem mehrbändigen Mammutvorhaben gewachsen fühle, wird es … Weiterlesen …