Stöckchen Archive - Seite 2 von 5 - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Jahres-Rückblicks-Stöckchen 2019

Wieder geht ein Jahr zu Ende. Doch wie schon im vergangenen fühle ich mich auch heute gar nicht so richtig, als gäbe es etwas abzuschließen. Ich bin eigentlich jemand, der die „toten Tage“ immer sehr bewusst erlebt hat. Wohin ist dieses Gefühl verschwunden? Oder geht es bloß im nie endenden Alltagsstress unter? Das Innehalten muss … Weiterlesen …

Zeilentanzchallenge – Dein Projekt 2019

Bereits im September startete diese schöne Schreibchallenge, für die ich wegen des Schuljahresbeginns allerdings zu wenig Zeit hatte. Also habe ich die Beiträge im November auf meinem Instagram-Account (mi.schreibt) nachgeholt. Und damit diejenigen ohne Instagram auch nicht leer ausgehen, findet Ihr hier alle 30 Fragen der Challenge und meine Antworten auf einen Blick. Tag 01 … Weiterlesen …

19 für 19

Ich sehe gerade, dass mein Beitrag für die „19 für 19“ Challenge hier in den nicht gebloggten Beiträgen herumdümpelt … Ist wohl in meiner Grippe/Lungenentzündung/Grippe-Phase untergegangen O:) Ich schieb ihn mal in den Januar. Diese Bücher habe ich mir für das Jahr 2019 zu lesen vorgenommen: #19für19 1. Lockwood-Reihe 1 (Bei Gefallen bis Bd. 5) … Weiterlesen …

Jahres-Rückblicks-Stöckchen 2018

Der letzte Tag des Jahres. Ich war in diesem Jahr weder in Weihnachtsstimmung, noch fühle ich mich so richtig bereit für mein inneres Jahresresumee. Könnte daran liegen, dass ich gerade nach nur zwei gesunden Wochen schon wieder herumkränkele, aber naja … Einiges möchte in jedem Fall festhalten, darum: Ran an den Jahresrückblick. ^^

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Ich schätze, dieses Jahr hat eine 9 verdient, auch wenn ich mich heute gar nicht so danach fühle.
Zum einen war es natürlich das Jahr, in dem mein erstes eigenes Buch erschienen ist, das ich in zahlreichen Lesungen vorstellen durfte. Ich muss vermutlich nicht erwähnen, dass dies ganz großartig war – aber das war und ist es wirklich! Lesungen sind für mich nach wie vor etwas Besonderes. Ich lese so gerne, und wenn sich im Anschluss daran noch Gespräche mit den Zuhörern ergeben, bin ich jedes Mal begeistert, wie viel von ihnen, Ihnen und Euch, zurückkommt. Und auch wenn nicht alle gleichermaßen gelungen waren (ich erinnere mich an die Ada-Lesung im Sommer, als es so heiß und mir so schwindelig war, dass ich dachte, ich müsste jeden Augenblick umkippen … das tat mir sowohl für meine Mitvorleserin Sibyl als auch für diejenigen leid, die extra gekommen waren, um uns zuzuhören) ist dies doch ein Teil des Autorenlebens, der mir sehr viel Vergüngen bereitet.
Es war das erste Jahr mit unserem Hund, der zu einem festen Teil unserer Familie geworden ist, und den ich nicht mehr missen möchte. Es ist das Jahr, in dem Simon in die neue Schule gewechselt ist und sich dort schnell eingelebt hat und das Jahr, in dem es meinem Mann endlich wieder wirklich gut zu gehen scheint – was nahezu alles andere in den Schatten stellt ^-^ Mir fällt spontan nichts ein, was wirklich blöd oder schlecht gewesen wäre. 2018 war für uns ein wirklich gutes Jahr!

Weiterlesen …

7 Tage 7 Bilder

Ich bin nicht unbedingt der Typ für die diversen Nominierungsrunden, die im Netz zum Mitmachen auffordern. Aber ich mag doch Fotos so gern, darum habe ich mich an „7 Tage, 7 s/w Bilder aus Deinem Leben – ohne Personen und Kommentare“ beteiligt. Hier meine Fotos auf einen Blick. Zum vergrößern: Anklicken.

Jahres-Rückblicks-Stöckchen 2017

Dieses Jahr gibt es bloß ein halbes Stöckchen. Ich hatte wie immer angefangen, es zu schreiben, doch dann kam unser Hundebaby dazwischen :D Aber für ein kurzes Gedankenfesthalten reicht es sicherlich ^^

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Dieses Jahr hatte eine komplette Achterbahnfahrt zu bieten. Es war das Jahr, in dem ich meinen Buchvertrag erhalten habe und auch das Jahr, in dem ich gleich zwei liebe Menschen verloren habe. Insgesamt aber war mein persönliches Jahr ganz gut, denke ich. Daher … 7?
Nachdem die ersten Monate noch anstrengend waren, ging es spätestens ab dem Sommer wirklich aufwärts. Ich glaube, im letzten Jahr hat uns der Sommerurlaub sehr gefehlt. Eine Zeit, in der wir drei einfach zusammen sein können und aus unserem Alltagstrott herauskommen, ist wichtig. Ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Egal wohin, hauptsache ein paar Tage raus aus allem …
Sehr, sehr glücklich bin ich darüber, dass ich in diesem Jahr die positive Rückmeldung vom Acabus-Verlag, meinem Wunschverlag für mein Buch, bekommen habe. Meine Arbeit vor dem Druck ist fast abgeschlossen. Ich glaube, eine letzte Korrekturrunde am Buchblock wird im Januar folgen, danach sollte es dann druckfertig sein. Spätestens im März zur Buchmesse soll es erscheinen. Und natürlich freue ich mich wie verrückt darauf ^_^
Dazu kommt die – ein bisschen unfassbare – Veröffentlichung bei Ars Edition. Rein aus schriftstellerischer Sicht – ein erfolgreiches Jahr!
Auch hauptberuflich läuft alles wieder prima. Die Umstrukturierung in der Bücherei wird laaangsam sichtbar, man erkennt, dass die Schüler viele unserer Änderungen bemerken und gut annehmen, was mich unheimlich freut. Besonders glücklich bin ich auch über den personellen Wechsel. Unser neues Teammitglied kannte ich ja schon vorher, aber sie fügt sich so nahtlos in unsere Gruppe ein, dass mir die Arbeit wieder viel leichter von der Hand geht =) Ich hoffe, wir drei könne noch lange so weitermachen.
Ganz frisch haben wir Familienzuwachs bekommen. Ein Baby! Ein Hundebaby ist bei uns eingezogen. Entsprechend bin ich gerade vorallem übermüde und muss wieder viel Pipi wegmachen ;)
Kurz: Uns geht es gut.

Weiterlesen …

#phantbest Tag 12 – Die Lieblingsserie

#phantbest Tag 12 – Was ist Deine Lieblingsserie (Buch)? Ich muss mich wiederholen, ich tue mich etwas schwer mit „Lieblings…“-Dingen. Es gibt einfach zu vieles, was ich „gleich toll“ finde. Und manchmal hängt es auch einfach an meiner Stimmung, was mir gerade gefällt oder nicht. Dass ich ein großer Fan der Osten-Ard-Reihe von Tad Williams … Weiterlesen …

#phantbest Tag 3

#phantbest Tag 3 – Dein aktuelles Phantastikbuch Zur Zeit lese ich »Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten« von Becky Chambers. Es ist ein Sci-F-Roman (und bevor jetzt jemand wild auf das Wort »Phantastik« deutet – Phantastik ist für mich das »Obergenre«, das alle phantastischen »Untergenres« in sich vereint. Eben die Fantasy, die Sci-Fi, … Weiterlesen …