Schreiben Archive - Seite 17 von 18 - Miriam Schäfer :: (Autorin)

Tekken FF-Update vom 08.06.09

Die Tekken-Story geht wider erwarten in die nächste Runde. Part 3 ist fertig, Part 4 liegt begonnen auf meinem Tisch. Da schon zuviel Zeit vergangen ist seit ich mir die Geschichte ausgedacht habe, werde ich vermutlich einiges ändern müssen. Z.B. war ursprünglich geplant die Kapitel abwechselnd aus Hwoarangs und Jins Sicht zu schreiben. Heute weiß … Weiterlesen …

Tekken – Das Böse in Dir / Part 3?

In meiner Statistik habe ich entdeckt, dass regelmäßig nach dem dritten Teil von „Das Böse in Dir“, meiner Tekken FF, gegoogelt wird. Nochmal für alle: Es gibt keinen dritten Teil! Also… bisher zumindest. Doch so langsam ziehe ich tatsächlich in Erwägung die Geschichte weiterzuschreiben… Wenigstens zu Übungszwecken, um wieder etwas flüssiger im Handwerk zu werden. … Weiterlesen …

Namen

Ich glaube ich habe erkannt, weshalb ich mit meinem „Roman“ nicht weiterkomme. Also, zumindest einen der vermutlichen nicht wenigen Punkte, etwas, was mir aber immer wieder aufstößt, wenn ich auf meine Dateien zu- oder nach meinen Ausdrucken greife: Der Name des Hauptcharakters.

Namen waren schon immer ein Problem, und darum kann es auch gar nicht anders, als hier ebenfalls zu einem zu werden. Das Problem ist bereits über 12 Jahre alt, aber bis vor ein paar Jahren habe ich es nie wirklich als solches wahrgenommen.
Ich bin nicht gut darin, mir Namen auszudenken. Namen müssen klingen, müssen passen, sollten trotzdem nicht alltäglich sein und ein Hauch einer Bedeutung, eines Zusammenhangs mit der Geschichte, sollte außerdem vorhanden sein. Bei „Erin“ ist all dies zwar gegeben, aber… ja.
„Erin“ bin nun schon zu lange ich. Eben deshalb, weil ich nicht gut darin bin, mir Namen auszudenken. Seit ich 14 bin [so alt war ich, als ich „Erin“ in ein Kreuzworträtsel eintragen musste], heißen die meisten meiner weiblichen Protagonisten [wenns denn passt] „Erin“. Mein DSA-Charakter hieß „Erin“. Mein erster und langjähriger Shadowrun-Charakter hieß „Erin“ und logischerweise war mein erster [und einziger] Nick im Internet auch „Erin“ [eigentlich eine Frechheit, dass ich mich trotzdem als kreativen Menschen bezeichne, oder?].

Weiterlesen …

Erschreckend…

Vor vier Jahren habe ich zuletzt etwas taugliches für meinen Roman zustande gebracht. Vor VIER Jahren! Soviel Zeit… Und seitdem? Ja, da habe ich meine Freizeit überwiegend in WoW verbracht. Ich meine, gut, dass ichs getan habe, sonst dürfte ich wohl weder den Schatz noch den Knopf zu meiner Familie zählen, aber ich bin trotzdem … Weiterlesen …

Die Spinne

Welche Nachricht bringt die Spinne am Morgen? Man kann es nicht ahnen, sie bleibt stehts verborgen. Man sieht sie schlicht sitzen, vielleicht in der Ecke, oder auch flink in Selbige flitzen. Welche Nachricht bringt die Spinne am Morgen? Von finsteren Zeiten, von kommenden Sorgen? Ich fang an zu ahnen, es wird etwas kommen, noch weiß … Weiterlesen …

Hast Du den Mond gesehen

Hast Du den Mond gesehen, heut Nacht?
Der Wind drückt gegen die Fenster, die Bäume beugen sich ihm. Wolken peitschen über den dunklen Himmel, fliegen vorbei an ihm, dem Mond, der mir ihre Schatten aufs Gesicht wirft. Groß und hell und leuchtend und klar. Nicht voll, nur beinahe. Magisch, seine Anziehungskraft. Ewig könnte ich da stehen und ihn betrachten.

Sie sind selten, diese Momente, doch für sie lebe ich. Die wenige Schönheit zu sehen, die noch übrig ist. Gibt es niemanden, der sie sonst zu sehen vermag?
Bin ich die einzige, die zusieht, wie das Rad der Zeit sich dreht, hilflos zusieht, dasteht und es nicht wagt, die Hand in die Speichen zu strecken, um es aufzuhalten?
Bin ich die einzige, die den anderen noch in die Augen sieht? Die einzige, die Herz und Seele darin erkennt? Die einzige..?
Gibt es niemanden mehr? Schreite ich durch verlassene Straßen, leere Räume, begegne nur dem Nichts? Dem Nichts in ihren Augen?

Weiterlesen …